CLAUDIO IMHOF SIEGT AUF CERVÉLO

Die Zusammenarbeit von Cervélo und der Schweizer Bahn-Nationalmannschaft wird mit Erfolgen gekrönt: Claudio Imhof gewann das Omnium-Rennen im Weltcup von Cambridge(NZ) und setzte damit einen Höhepunkt auf ein sehr gutes Mannschaftsergebnis.

Für Imhof war der Sieg am Sonntag, dem 20. Januar eine doppelte Premiere: Er gewann nicht nur erstmals im Weltcup, sondern sicherte sich auch zum ersten Mal überhaupt den 1. Platz für einen Schweizer Bahnsportler in der olympischen Disziplin Omnium.

 

Mit seinem Sieg krönte Imhof das gute Mannschaftsergebnis. Bereits am Freitag des Rennwochenendes hatte er den Bahnvierer in der Mannschaftsverfolgung zu Platz 3 und einem neuen Schweizer Rekord geführt. Und am Samstag hatte Théry Schir im Scratch mit Platz 2 seinen ersten Weltcup-Podestplatz in einer Einzeldisziplin belegt. Für das Schweizer Bahnteam sind das gute Aussichten für die Weltmeisterschaften, die in gut einem Monat im polnischen Pruszkow stattfinden werden.

 

Im Weltcup wie auch an den Weltmeisterschaften setzen die Schweizer Bahnfahrer auf Material von Cervélo. In den Wettkämpfen kommt das Model T4 zum Einsatz. Durch seine enorme Steifigkeit und die ausgefeilte Aerodynamik ist das auch im Handel erhältliche Modell exakt für die hohen Ansprüche von Radprofis auf der Bahn ausgelegt. Das Material stellt die Pon.Bike (Schweiz) GmbH der Schweizer Bahnmannschaft im Rahmen einer mehrjährigen Partnerschaft zur Verfügung, die seit 2017 läuft.

 

alle Bilder: Swiss Cycling/Guy Swarbrick

 




Pon.Bike (Schweiz) GmbH

Pilatusstrasse 4

CH-6036 Dierikon

 

 

 


Impressum / Disclaimer / © 2018

 
 
 
 

Pon.Bike (Schweiz) GmbH

Pilatusstrasse 4

CH-6036 Dierikon